Trauerweide
Bildrechte: privat
Baumschaden an der Trauerweide

Sie hat viele Jahrzehnte das südöstliche Eck des Gesandtenfriedhofs geschmückt und war neben den Gräber schon fast ein Wahrzeichen. Doch am Morgen des 21.10.2021 hat ein Orkantief mit einem kurzen heftigen Sturm nahezu den ganzen Baum umgerissen und auf das Dach der Sakristei geworfen. Zum Glück fielen keine größeren Stammteile in das benachbarte Café oder in den Kindergarten im Süden. Der Gesandtenfriedhof muss bis auf Weiteres gesperrt bleiben, bis der Schaden aufgenommen und behoben und das Dach der Sakristei repariert ist.Ob Reste des Baumes noch erhaltenswert sind, kann erst nach der Reparatur entschieden werden. Es steht zu befürchten, dass die Trauerweide ihr Lebensalter erreicht hat.

Nach den neuesten Verordnungen ist es nun im Gottesdienst erlaubt, am Platz die Maske abzunehmen, wenn die Mindestabstände eingehalten werden. Auch beim Singen muss keine Maske mehr aufgesetzt werden. Der Kirchenvorstand hat in seiner Sitzung im September beschlossen, diese Regelung anzuwenden. Auf den Wegen von und zum Platz muss eine medizinische Maske aufgesetzt werden. Darüber hinaus steht es jedem frei, seinem eigenen Sicherheitsempfinden entsprechend die Maske aufzubehalten. Bei großen Festgottesdiensten werden wir voraussichtlich die alternativ mögliche Form der 3G-Regelung anwenden. Dann darf der Mindestabstand aufgehoben werden; der Zutritt ist dann jedoch nur mit dem Nachweis von Impfung oder Genesung oder ein Schnelltest notwendig. In diesem Fall muss die Maske auch am Platz aufbehalten werden. Wenn diese Regelung angewendet wird, wird dies in Abkündigungen und Internet rechtzeitig angekündigt.

Finde uns auch auf

Facebook:
Dreieinigkeitskirche Regensburg

c/o Evang.-Luth. Dreieinigkeitskirche Regensburg, Dechbettenerstraße 2a, 93049 Regensburg